Nachbau eines Fruchtstadels

Zuberbach 1829

Dieser hakenförmige Stadel diente zur Lagerung der Ernte bis zum "Drusch", in der Tenne wurde gedroschen, das Stroh im "Holba", dem Bergeraum, gelagert. Zwischen den starken Hauptstützen des Rahmengerüstes sind schwächere angebracht, die Zwischenräume sind mit Ruten dicht verflochten.
Im Torbereich sind die Wände mit Lehm verputzt, die anderen Wände blieben zur besseren Durchlüftung unverputzt.

Das Anzeigen diesen Inhalts wird durch Ihre Cookie-Einstellungen verhindert.

Möchten Sie die Einstellungen ändern?

Einstellungen ändern

Fachkundige
Führungen

Bei unseren Führungen lüften wir Geheimnisse rund um die bäuerliche Lebensweise ab dem 18. Jahrhundert.
Führungen & Eintritt

Kulinarik
Termine

Urtypische burgenländische Gastlichkeit liegt in der Luft, wenn Köstlichkeiten aus der Region aufgetischt werden.
Veranstaltungen

Seminare
& Feiern

In unserer Laubenhof Stub'n bieten wir Ihnen die idealen Voraussetzungen für Ihre Tagung oder Familienfeier.
Mehr erfahren

TelefonKontaktE-Mail