Bauernhaus aus Rauchwart bei St.Michael, Rauchküche aus Kroatisch Ehrensdorf

18./19. Jh.

Der Grundriss entspricht der Form eines Streckhofes und verbindet Stube, Rauchküche und Kammer unter einem Dach.

Die Kammer ist nicht beheizbar und nur von außen zugänglich. Sie diente zum Aufbewahren von Vorräten und Geräten oder als Werkstatt, aber auch als Schlafraum. Die Stube war der einzige beheizbare Wohn- und Schlafraum für die Bewohner.

Da in diesem Wohnhaus bereits eine neuere Küche in Verwendung war, wurde diese im Museum durch eine Rauchküche mit offenem Herd und Backofen ersetzt, um den für das 18. und 19. Jahrhundert typischen Zustand wieder herzustellen. Der Rauchabzug erfolgte entweder durch kleine Öffnungen in der Wand, über hölzerne Schlote oder durch die Eingangstür. In der Küche befand sich auch die Heizöffnung für den Kachelofen in der Stube.

Das Anzeigen diesen Inhalts wird durch Ihre Cookie-Einstellungen verhindert.

Möchten Sie die Einstellungen ändern?

Einstellungen ändern

Fachkundige
Führungen

Bei unseren Führungen lüften wir Geheimnisse rund um die bäuerliche Lebensweise ab dem 18. Jahrhundert.
Führungen & Eintritt

Kulinarik
Termine

Urtypische burgenländische Gastlichkeit liegt in der Luft, wenn Köstlichkeiten aus der Region aufgetischt werden.
Veranstaltungen

Seminare
& Feiern

In unserer Laubenhof Stub'n bieten wir Ihnen die idealen Voraussetzungen für Ihre Tagung oder Familienfeier.
Mehr erfahren

TelefonKontaktE-Mail